Produkte Antidröhn Industrieservice Haus & Wohnen Markiersysteme Pflanzenhilfsmittel Kreativ

 

   
Artikelname: griwephon light hydrophob
Entdröhnungsmasse
   
Produktinformation zum Download
   
Sicherheitsdatenblatt zum Download
   
Allgemein
   
Artikelnummer: AN2-900
Verwendungszweck: griwephon light hydrophob Entdröhnungsmasse ist eine wasserfeste, lösemittelfreie Entdröhnungsmasse auf Basis einer wässrigen Kunstharzdispersion mit sehr hoher akustischer Wirksamkeit, sowie wärmedämmenden Eigenschaften.
griwephon light hydrophob Entdröhnungsmasse ist schwer entflammbar nach DIN 5510 Teil 2, Brennbarkeitsklasse S 4. Die Entdröhnungsmasse trocknet bis zu einer Schichtdicke von ca. 5 mm schnell auf, bei sehr guten Haftungseigenschaften auf vielerlei Untergründen. Durch den Einsatz von griwephon light hydrophob Entdröhnungsmasse ergibt sich gegenüber herkömmlichen Materialien eine Gewichtseinsparung von bis zu 40 %.
   
Prüfberichte
   
Klassifizierungsbericht nach EN 45545-2:2013
Currenta, Prüfbericht Nr. 13/1577-1
   
Brandprüfung nach BS 476-6
BASF, Prüfbericht Nr. 10618/36346
   
Brandverhalten nach BS 476-7
BASF, Prüfbericht Nr. 10618/36347
   
Rauchgasdichte nach BS 6853 Annex D.8.4
Currenta, Prüfbericht Nr. 13/0821
   
Rauchgastoxizitätsprüfung nach BS 6853 Annex B.2
Currenta, Prüfbericht Nr. 13/0876
   
Bestimmung des Verlustfaktors gem. DIN EN ISO 6721-3
Müller BBM, Prüfbericht Nr. M52 633/11
   
Haftungsprüfung nach DIN EN ISO 6270-2
Wörwag, Prüfbericht Nr. 04306/1
   
Wärmeleitfähigkeit gem. EN 12664
FIW München, Prüfbericht Nr. F.2-968/09
   
   
Physikalische Eigenschaften
   
Farbton: gelb, andere Farbtöne auf Anfrage
Viskosität: thixotrop
Dichte nass: ca. 1,1 g/cm³
Dichte trocken: ca. 0,8 g/cm³
pH-Wert: ca. 7 - 8,5
Verbrauch: ca. 1,1 kg pro m² für 1 mm Trockenfilmdicke
Verlustfaktor: 0,22 nach DIN EN ISO 6721-3
   
Anwendung
   
Einsatzgebiet: griwephon light hydrophob Entdröhnungsmasse ist zum Entdröhnen von dünnwandigen Blechkonstruktionen im Anlagen- und Apparatebau, sowie im Fahrzeug-, Waggon-, Schiffs- und Containerbau prädestiniert.
Des Weiteren findet das Produkt überall dort Anwendung, wo eine dauerhafte Wasserfestigkeit zusätzlich zu den übrigen Eigenschaften gefordert wird. Es ist darauf zu achten, dass gerade im Behälter- und Waggonbau Ablauföffnungen im Bodenbereich sind, so dass die Beschichtung von Zeit zu Zeit trocknen kann.
Anwendung: Auf gleichmäßigen, lückenlosen Auftrag achten. Nur saubere Arbeitsgeräte verwenden.
Untergründe: Stahlblech korrosionsschutzgrundiert, verzinktes Stahlblech, eloxiertes Aluminium, Coilblech usw. Die Flächen müssen frei von Schmutz, Öl, Fett sein. Grundsätzlich empfehlen wir eine Haftungsprüfung.
Schichtdicke: 5 mm Nassfilmdicke (entsprechend 4,8 mm Trockenfilmdicke) in einem Arbeitsgang möglich.
Verarbeitungsgeräte: Airlessgeräte mit einer Übersetzung ab 60:1, Geräte mit Zerstäuberluft bis 12:1 (Kolbenpumpen) und Schneckenförderer mit Zerstäuberluft ca. 3-4 bar Eingangsdruck. Handverarbeitung mittels Rakel / Spachtel oder Mörtelkleberkelle ebenfalls möglich. Aufrühren gemäß Vorgabe.
Verarbeitungstemperatur: oberhalb 15° C empfohlen
Trocknung: Transporttrocken nach 12 bis 18 h bei 5 mm Trockenfilm und Normklima 20/55.
   
Reinigung der Arbeitsgeräte: Sofort im nassen Zustand mit Wasser, die Wirkung kann durch Zusatz von Haushaltsspülmittel verstärkt werden.
   
Lieferung & Lagerung
   
Liefergebinde: 30 kg Einweghobbock, 200 kg Stahl-Deckelfass mit Inlet
Lagerung: Trocken und kühl, aber frostfrei. Das Produkt ist mindestens 9 Monate haltbar. Anbruchgebinde gut verschließen. Anbruchgebinde und verdünnte Ware müssen kurzfristig verarbeitet werden.
Entsorgung: Nur völlig restentleerte Gebinde zum Recycling geben. Ausgehärtete Reste können über den Restmüll entsorgt werden. Flüssige Lackreste müssen über die Schadstoffsammelstellen oder zugelassene Entsorger entsorgt werden. Weitere Hinweise zur Entsorgung finden Sie auf den Sicherheitsdatenblättern.
   
Gefahrenhinweise:
   
Gefahrenhinweise: Nicht kennzeichnungspflichtig.
Bitte beachten Sie auch das Sicherheitsdatenblatt.